Toogle Left

 

Im 15. Jahrhundert ist in Heslach eine erste Kapelle bezeugt. Da zählte der Weiler keine hundert Bewohner. Aus jener Kapelle stammt das bis heute über dem Altar der Matthäuskirche angebrachte Kruzifix. Es folgten zwei weitere Kirchen (auf dem heutigen Bihlplatz), bis der „Heslacher Dom" am jetzigen Erwin-Schoettle Platz nach Plänen von Professor Conrad Dollinger gebaut wurde. 1881 konnte Stadtbaumeister Adolf Wolff mit der Matthäuskirche seinen zweiten Kirchenbau vollenden. Die Matthäuskirche darf wohl als sein Hauptwerk gelten. Sie war eine Auftragsarbeit der Stadt Stuttgart, wurde von der Stadt bezahlt und ist erst 1890 in den Besitz der Gemeinde übergegangen. Im Stil angelehnt an die Romanik, jedoch mit sehr hellem, schon gotisch anmutendem Innenraum. Besonders markant war die 44 Meter hohe Kuppel sowie der Turm. Dieser ragt bis heute stolze 65 Meter in den Himmel.

12
15
06
07
02
01
03
08
11
20
16
14
19
13
18
17
09
04
05
10


1943 wurde die Matthäuskirche schwer beschädigt, doch konnte das Gotteshaus schon im Jahr darauf wieder genutzt werden. In den Schreckensnächten des 24. Juli und des 12. September 1944 wurde die Kirche jedoch erneut derart beschädigt, dass Gewölbeteile einstürzten, die Orgel zerstört wurde und das Kirchendach brannte. Gleich nach dem Krieg machte sich die Gemeinde an den Wiederaufbau, der 1950 abgeschlossen war. Auf der zwei Jahre darauf eingebauten Weigle-Orgel finden seit vier Jahrzehnten „Internationale Orgelkonzerte" statt.

 

Von August 2009 bis November 2011 wurde die Matthäuskirche innen und außen aufwändig renoviert. Die nach dem Krieg verschlossene Vierungskuppel wurde wieder geöffnet, die südöstliche Rosette kunstvoll neu gestaltet, ebenso der Altarbereich. Die ebenfalls ganz neue flexible Bestuhlung unterstreicht den freundlichen und einladenden Charakter der neuen Matthäuskirche. Außer Samstag nachmittags und montags ist die Kirche übrigens jeden Tag geöffnet. Gestresste Stadtmenschen können in ihr verweilen und zur Ruhe kommen. Leidgeprüfte Menschen finden einen Ort der Andacht und des Gebets. Kunstinteressierte erfreuen sich an Historischem und an neu Gestaltetem.

 

Festschrift zur Wiedereröffnung der renovierten MatthäuskircheFestschrift zur Wiedereröffnung der renovierten Matthäuskirche

Kleiner Kirchenführer zur Wiedereröffnung der renovierten MatthäuskircheKleiner Kirchenführer zur Wiedereröffnung der renovierten Matthäuskirche

Festpredigt von Dekan Ehrlich zur Wiedereröffnung der renovierten MatthäuskircheFestpredigt von Dekan Ehrlich zur Wiedereröffnung der renovierten Matthäuskirche

   Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen

 

 

So finden Sie uns:

Die Matthäuskirche befindet sich in Stuttgart-Heslach am
Erwin-Schoettle-Platz (Nähe Marienhospital),

Stadtbahn-Linie U 1, U 14,  (Haltestelle: Erwin-Schoettle-Platz)

Adresse: Möhringerstr. 52, 70199 Stuttgart

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

 

Toogle Left